Städtepartnerschaft Cuxhaven und Hafnarfjördur

Foto:Schlüsselburg

Jugend-Begegnungen als ein besonderes Ziel

Partnerschaftsvereine Hafnarfjördur und Cuxhaven haben Pläne für 2004
ic. - Für beide Partnerschaftsvereine, in Hafnarfjördur wie in Cuxhaven, war 2003 ein besonderes Jahr - es war das Jahr des 15-jährigen Bestehens. Auch für 2004 gibt es bereits Planungen. Über sie informierte der Vorsitzende des Vereins "Partnerschaft mit Hafnarfjördur", Rolf Peters, zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Jürgen Donner und Rolf Dick in einem Gespräch mit den CN.

Wie kürzlich bereits berichtet, hatte Rolf Dick bei der traditionellen Weihnachtsbaum-Aufstellung in Cuxhavens isländischer Partnerstadt Hafnarfjördur die Stadt Cuxhaven und den Partnerschaftsverein vertreten.
Am Tag darauf hatte im "Cuxhaven-Forest" die Vorstandssitzung des Partnerschaftsvereins in Hafnarfjördur stattgefunden, bei der sowohl ein Rückblick auf das Jahr 2003 als auch ein Ausblick auf die Aktivitäten der beiden Partnerschaftsvereine im kommenden Jahr Thema war. Wie Dick gegenüber den CN berichtete, äußerten sich die Isländer "sehr zufrieden" über das im "Jubiläumsjahr" abgelaufene Programm mit seinen verschiedenen Begegnungen sowohl auf Island als auch in Cuxhaven.
Was die Planungen des nächsten Jahres angeht, so haben beide Partnerschaftsvereine Wünsche. So möchte, wie Rolf Peters als Vorsitzender des Cuxhavener Partnerschaftsverein im Gespräch mitteilte, die von Sabine Lenz-Breuer geführte Tanzgruppe des ATSC in der Zeit vom 1. bis 7. April einen Besuch in Hafnarfjördur machen und zwar in Verbindung mit einer Gruppe des Stadtjugendrings. Die Kosten sollen bei pro Person circa 400 Euro liegen, Mindestalter ist 14 Jahre. Interessierte Jugendliche können sich beim Stadtjugendring im Haus der Jugend anmelden, die jungen Sportlerinnen und Sportler bei Sabine Lenz-Breuer.
Dass solche Begegnungen stets auch den Austausch zwischen den Jugendlichen in Hafnarfjördur und Cuxhaven intensivieren, wissen beide Partnerschaftsvereine aus vergangenen Jahren zu schätzen. Die Isländer haben daher empfohlen, wie es in der Vorstandssitzung hieß, gerade den Jugendaustausch in den unterschiedlichen Bereichen auch im Jahr 2004 wieder durchzuführen. So bieten sie interessierten Jugendlichen wiederum einen Arbeitsaufenthalt im Cuxhaven-Forest an. Im Gegenzug stellt der Partnerschaftsverein in Cuxhaven Plätze für zwei bis drei Jugendliche aus Hafnarfjördur in der Gastronomie zur Verfügung.

Quelle:CN-Online

language tool

 
Januar 1952
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok