Städtepartnerschaft Cuxhaven und Hafnarfjördur

Foto:Schlüsselburg

Isländischer Botschafter auf Schloss Ritzebüttel empfangen

Freundschaftsbesuch in der Stadt Cuxhaven

cew. - Von Moskau wechselte der Botschafter der Republik Island, Jon Egill Egilsson, im vergangenen Jahr nach Berlin. Am Mittwoch wurde er in der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover von Ministerpräsident Sigmar Gabriel zum Antrittsbesuch empfangen. Donnerstag war er aus

gleichem Anlass Gast von Bremens Bürgermeister Henning Scherf im Zwei-Städte-Land an der Weser. Die Zeit zwischen den beiden Antrittsbesuchen nutzte der neue isländische Botschafter zu einem Freundschaftsbesuch in Cuxhaven.
Auf Schloss Ritzebüttel wurde er Mittwochabend von Oberbürgermeister Helmut Heyne an der Spitze zahlreicher Cuxhavener aus vielen Bereichen des öffentlichen Lebens empfangen. Jon Egill Egilsson ist Nachfolger von Botschafter Ingimundur Sigfusson, ein gern gesehener Gast, dem die Schlossmedaille verliehen wurde - höchste Auszeichnung der Stadt.
Der neue Botschafter in Berlin möchte die Pflege der besonderen, freundschaftlichen Bindungen zwischen Island und Cuxhaven weiter ausbauen. Die basieren unter anderem auf einer seit 1988 bestehenden aktiven Partnerschaft mit Hafnarfjördur.
Klar dass an dem Empfang auf Schloss Ritzebüttel der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins mit Hafnarfjördur, Rolf Peters, teilnahm. Dabei waren auch der Honorarkonsul von Island, Wolf-Rüdiger Dick, die dänische Honorarvizekonsulin Yvonne Trulsen, zahlreiche Vertreter der Wirtschaft, Vertreter des Rates und der Stadtverwaltung, Repräsentanten der Behörden und der städtischen Betriebe.
In seiner Begrüßung äußerte sich Oberbürgermeister Helmut Heyne zuversichtlich, dass die gute Zusammenarbeit auch unter dem neuen Botschafter Jon Egill Egilsson fortgesetzt wird. Er erinnerte an die historischen Handelsbeziehungen zwischen Island und Cuxhaven und die Stärkung der wirtschaftlichen Verbindungen in den 90er Jahren, als es bei der DFFU über Finnbogi Baldvinsson zu einer isländischen Beteiligung kam. Daraus habe sich eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zu beiderseitigem Vorteil entwickelt.
Zum neuen Kapitel wirtschaftlicher Zusammenarbeit "Containerdienst der isländischen Firma Samskip" merkte Oberbürgermeister Heyne an: "Es wäre schön, wenn sich daraus Cuxhaven zu einer Drehscheibe für isländische Produkte entwickeln könnte. Ich bin da sehr zuversichtlich, dass diese Entwicklung einsetzen wird."

Quelle:CN-Online

language tool

 
August 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok